Schuljahr 2021/22

Stoffe und ihre Eigenschaften

Ein unbekannter Stoff fasziniert den 3. Jahrgang … Im Rahmen der Sachunterrichtseinheit „Stoffe und ihre Eigenschaften“ durften die Kinder des 3. Jahrgangs sich mit Reinstopfen und Gemischen, mit Trennverfahren und einem rätselhaften grünen Stoff auseinandersetzen. Faszinierend: wenn man ihn drückt, ist er fest, wenn man die Hand löst, wird er wieder flüssig – irgendwie klebt er aber auch nicht … Abschließend zu den Untersuchungen sollten die Kinder ein Raumschiff konstruieren, das auf dem unbekannten Stoff landen kann.

Sachunterrichtseinheit - Stoffe und ihre Eigenschaften
Sachunterrichtseinheit - Stoffe und ihre Eigenschaften

Die Hundertwassergrundschule Leeste fliegt nach Tamborena

Eine tolle Projektwoche mit einer Abschlussvorführung am Freitagnachmittag liegt hinter den Kindern und Lehrkräften der Schule.

Am Montagmorgen kam Otto vom Projekt „Trommelzauber“ mit seinem Auto angefahren und brachte neben viel guter Laune und einem tollen Konzept auch 250 Djembes (Trommeln) mit. Ausgestattet mit diesen durften die Kleinen und Großen in den nächsten Tagen singen, tanzen, trommeln und eine rhythmische Zeit erleben. Die Jahrgänge waren jeweils einem Tier zugeordnet, so entstanden im Laufe der Woche Masken und Tänze der Giraffen, Garzellen, Affen und Elefanten. In Doppeljahrgängen wurde fleißig für die zwei Aufführungen am Freitag geprobt. Auch die ukrainischen Kinder der Willkommensklasse konnten teilnehmen. Musik verbindet und trommeln kommt auch ohne Sprache aus! Es war so schön nach all den Coronaeinschränkungen diese Projektwoche machen zu dürfen und so gab es zum Abschluss nur glückliche, strahlende und stolze Kindergesichter zu sehen.

Besuch beim NABU

Die Klasse 2a besuchte im März 2022 das Gelände vom NABU Weyhe an der Böttcherei zum Thema „Frühlingserwachen“. Es war zwar ein sehr kalter, aber doch sonniger Tag. Dort gab es nicht nur die ersten Frühblüher in der Natur zu entdecken, sondern vieles mehr. Viel Freude bereitete den Kindern die Natur-Rallye, die vom NABU vorbereitet wurde. Dabei konnten die Kinder die Schönheit unserer Natur erleben. Ein Highlight der Veranstaltung war das schon fast „stadtbekannte“ Schaf Uschi, das sich so gerne immer wieder von den Kindern streicheln ließ. Auch unsere Klassengemeinschaft wurde durch diesen Ausflug gestärkt. So spielte die gesamte Klasse während der Pause aus eigener Initiative mit voller Begeisterung „Fangen“ zusammen.

Zusammenfassend kann gesagt werden: Es war ein sehr schöner Erlebnistag, bei dem den Kindern die Natur nähergebracht worden ist.

Klasse 4b baut sich ihr Modell einer Hundertwassergrundschule Leeste

Im Kunstunterricht haben wir den Künstler und Namensgeber unserer Schule, Friedensreich Hundertwasser, kennengelernt. Wir haben uns auch mit Hundertwassers Idee von Architektur befasst und gelernt, dass für ihn ein Haus die „3. Haut“ eines Menschen sein kann und ausdrückt, wie der Mensch fühlt, was er denkt, was ihn interessiert. Unser Klassenraum im alten Teil der Schule ist in einer Flurschule, die wir nachgebaut haben, jedes Kind einen Teil, für den ein Schuhkarton gestaltet werden sollte. Wir fragten uns: Wie hätte Hundertwasser unsere Schule gestaltet, was hätte er anders gemacht? Es ist eine ganz neue Kulissenfront unserer Hundertwassergrundschule entstanden, die uns gut gefallen hätte. Besser als unsere öde und langweilig aussehende Schule jetzt. In der App Book Creator haben wir ein Fotobuch erstellt, in dem alle Kinder ihren Teil der Schule genauer beschreiben. So bleibt unsere „Vision“ einer neuen Hundertwassergrundschule für alle ein bisschen in Erinnerung.
Klasse 4b

Klasse 4b baut sich ihr Modell einer Hundertwassergrundschule Leeste

Virtueller Besuch vom DLR im 3. Jahrgang

In der Schule hatten wir eine Videokonferenz mit dem DLR, das ist das Deutsche Luft- und Raumfahrtinstitut. Wir konnten Filme gucken und Experimente machen. Z.B. haben wir ein eigenes Missionslogo gemalt und ein Experiment mit einem Schokokuss und einer Pumpe gemacht. Da haben wir die Luft abgepumpt, das war anstrengend. Der Schokokuss ist dadurch kaputt gegangen und die Sahne ist größer geworden und als wir die Luft wieder reingelassen haben, ist er wieder eingestürzt. Das sah sehr witzig aus. Am Ende haben wir eine MLF gebaut. MLF ist die Abkürzung von Mars-Lande-Fähre. Als sie fertig war, sollte sie ein Ei aus ca. 5 m Höhe sicher auf den Boden bringen und das hat auch geklappt. Kein Ei ist kaputt gegangen!
Elia, Klasse 3a

Mit Sprachen Brücken bauen

Heute haben wir, die 4b, in der Aula und im Eingangsbereich beim Sekretariat die Wimpelkette mit dem Wort Frieden in den Sprachen der Kinder unserer Schule und deren Familien aufgehängt. Es war total interessant zu sehen und zu hören, wieviele Sprachen an unserer Schule gesprochen werden! Danke an euch alle, Schülerinnnen und Schüler, Lehrkräfte und Pädagogische MitarbeiterInnen, für eure Unterstützung. Wir haben die Übersetzungen bestmöglich, wenn sicher auch nicht vollkommen ohne Fehler, recherchiert. Sprecht uns gerne an, wenn wir Friedenswörter ergänzen sollen. Wir haben noch Wimpel hier.

Mit euch hoffen wir auf friedlichere Zeiten in der Welt, eure Klasse 4b

Wimpelkette: Mit Sprachen Brücken bauen
Wimpelkette: Mit Sprachen Brücken bauen

Die Klasse 3a führt den „Buckelwal“ auf

Ein kleines Gemeinschaftsprojekt aus verschiedenen Fächern, dank einer engagierten Musiklehrerin! Es hat allen viel Spaß gemacht!

In der 1c ist was los …

Urmel und Waffeln vom Förderverein

Leider hat uns Corona wieder mal einen Strich durch die Rechnung gemacht und die ersten Klassen konnten nicht im Weyher Theater „Urmel aus dem Eis“ sehen. Kurzerhand hat die Klasse 1c das Urmel in den Klassenraum geholt. Auf dem Smartboards war das ein richtiges Kinoerlebnis. Obendrauf hat sogar noch der Förderverein für die gesamten SchülerInnen Waffeln selbst gebacken. Somit war es ein perfektes Ersatzprogramm zum ausgefallenen Theater.

Vielen Dank auch an den Förderverein!

Mülltrennung im Klassenzimmer

Jede Klasse hat neue Müllbehälter bekommen, so dass wir nun auch im Klassenzimmer den Müll trennen können. Die Klasse 1c hat sich mit dem Thema „Mülltrennung“ beschäftigt und herausgefunden, dass es für unsere Umwelt sehr wichtig ist.

Vogelfutteranhänger – Ruckzuck

Die Klasse 1c hat Vogelfutteranhänger hergestellt. Die Vögel im Winter mit Futter zu versorgen ist wichtig. Und damit es im Garten auch noch hübsch aussieht, haben die Kinder tolle Vogelfutteranhänger gebastelt. Etwas Kokosfett, Vogelfutter und Silikonförmchen – ruckzuck fertig!

„Hoffentlich werden die Vögel auch satt.“

Die Klasse 1c hat Besuch bekommen

Anfang Dezember ist über Nacht der Wichtel Jeppe in der Klasse 1c eingezogen. Nun zaubert er die ein oder andere Überraschung, hilft dem Nikolaus, übt seine Backkünste aus und treibt so seinen Schabernack. Dabei hinterlässt er leider auch so manches Chaos.

Kugeln für die Weihnachtsbäume

Da auch in diesem Jahr leider kein Zusammentreffen der Klassen zu Weihnachten möglich ist, haben wir uns etwas anderes überlegt, um trotzdem eine gemeinsame Aktion mit allen Kindern der Schule starten zu können. Jedes Kind hat eine eigene kleine Weihnachtsbaumkugel gestaltet und an einen unserer Weihnachtsbäume gehängt. So konnten alle einen kleinen Teil zu unseren wunderschönen Bäumen beitragen. Herzlichen Dank auch an den Förderverein für die finanzielle Unterstützung.
Frohe Weihnachten 🎄

Weihnachtszauber in der 3c

Auch in diesem Jahr ist in der Klasse 3c heimlich, still und leise der kleine Wichtel Tomte eingezogen. Nachdem er am Wochenende mit Wichtelstaub Schnee herbei gezaubert hat, wurde erstmal eine Rodelbahn gebaut. Leider ging die wilde Fahrt etwas schief und Tomte ist voll gegen die Fensterscheibe gerauscht. Letzte Nacht hat er dann für die Kinder der Klasse 3c winzig kleine Lebkuchen gebacken. Sie schmeckten zwar gut, aber das Aufräumen nach dem Backen muss Tomte wirklich noch üben: er hat überall auf den Tischen der Kinder Mehl verteilt.
Wir sind schon ganz gespannt auf die nächsten Tage mit Tomte und all seinem Schabernack!

Weihnachtszauber in der 3c

Waldtag der 4b im Kirchweyher Ellernbruch

Bei bestem Wetter besuchten wir am Montag mit dem Fahrrad den Ellernbruch für unsere Waldschatzsuche. Viele Schätze wurden gefunden und ein weihnachtliches Frühstück im Pfarrheim der Katholischen Kirche am Drohmweg eingenommen. Lecker! Das Beste war, dass wir die Masken im Wald abnehmen konnten!

Waldtag der 4b im Kirchweyher Ellernbruch I
Waldtag der 4b im Kirchweyher Ellernbruch II
Waldtag der 4b im Kirchweyher Ellernbruch III
Waldtag der 4b im Kirchweyher Ellernbruch IV
Waldtag der 4b im Kirchweyher Ellernbruch V

Kleines Gemeinschaftsprojekt in der 3a

Demnächst soll es eine kleine Aufführung geben. Dazu wird im Musikunterricht die Instrumentalbegleitung und der Gesang geübt, im Textil- und Werkunterricht werden die Handpuppen und der Hintergrund gestaltet und in Deutsch wird fleißig der Liedtext geübt. Da ja wahrscheinlich kein Besuch zugucken darf, wird es ein Video geben. Wir sind schon sehr gespannt.

Die 3a backt Kekse

Gegen 11:45 Uhr zog die Klasse 3a los in die tolle Küche der KGS. Hier entstanden viele, leckere Kekse. Dank der Unterstützung unserer zwei Assistenten konnten wir die Backaktion auch ohne die Elternmithilfe stattfinden lassen. Allen hat es viel Spaß gemacht und da jedes Kind eine eigene Keksdose dabei hatte, wurden und werden auch alle Coronaregeln beachtet. Das „Teig naschen“ musste in diesem Jahr allerdings ausfallen!

Die Nordseepiraten

Am 18.11.21 kam das Kindertheater Schnurzepiepe zu uns in die Hundertwassergrundschule Leeste. Sie haben das Stück Nordseepiraten vorgespielt. In dem Stück ging es um Angst, Freundschaft und Streitereien. Die zwei Hauptpersonen waren Möwen Martha und Krabben Kalle. Sie haben einen Schatz gesucht um die Flotte Flunder (ein Boot) zu kaufen. Die beiden hatten nicht immer die gleiche Meinung aber am Ende wurde alles gut. Möwen Martha hatte eine sprechende Piratenmöwe auf der Schulter.
Das war ein tolles Erlebnis!
Geschrieben von Kristin und Luana (4c)

Am 18.11.21 haben die Schauspieler vom Schnurzepiepe Kindertheater das Stück „die Nordseepiraten“ in der Aula unserer Schule aufgeführt. Der ganze vierte Jahrgang war voll und ganz begeistert. Möwen Martha und Krabben Kalle haben uns oft durch ihr Schauspieltalent zum Lachen gebracht. Sie wollten wichtige Themen wie Angst, Mit und Freundschaft in ihr Theaterstück einbauen. Wir können das Theaterstück weiterempfehlen.
Geschrieben von Nora und Jan-Luca (4a)

Unterricht in der Natur im „Grünen Klassenzimmer“

Unterricht in der Natur im „Grünen Klassenzimmer“: Vorher

Vorher:
Unsere ehemalige Schmetterlingswiese wurde vor etwa zwei Jahren von den Baufahrzeugen in Mitleidenschaft gezogen und wir planten, nachdem die Überwindung des Schocks eine Zeitlang gedauert hatte, an gleicher Stelle neben den
Lehrer*innenparkplätzen ein sogenanntes „Grünes Klassenzimmer“ zu gestalten, um Unterricht unter freiem Himmel zu ermöglichen. Dieser Gedanke passte genau zu den kommenden Pandemie-Monaten, in denen „Unterricht draußen“ sehr willkommen sein sollte.

Unterricht in der Natur im „Grünen Klassenzimmer“: Nachher

Nachher:
Mit dem Einsatz vieler Helferinnen und Helfer (Rotarier, Bingo-Stiftung, Schulleitung, Lehrkräfte, FSÖJ-lerin und Kinder) gelang es uns innerhalb von etwa zehn Monaten einen Raum für den Unterricht im Freien sowie zur Pflanzen- und Tierbeobachtung für die Kinder der Hundertwassergrundschule Leeste zu schaffen.

Der dritte Jahrgang fährt ins Kino

Am Donnerstag bei schönem Sonnenschein machte sich der 3. Jahrgang auf, um im Kino in Syke den Film „Die Pfefferkörner und der Schatz in der Tiefsee“ zu schauen. Alle waren aufgeregt und voller Vorfreude. Im Kino wurden wir nett empfangen und der Film hat allen gut gefallen. Es gab viele spannende, aber auch lustige Szenen. Nach einem kleinen Picknick vor dem Kino ging es dann auch wieder zurück nach Leeste. Das war ein schöner kleiner Ausflug.

Einweihung des Schulgartens

Die 4a, 4b und 4c fahren nach Leer

Juhuuu!! Endlich Klassenfahrt! 🙂

Am Montag morgen kamen die fröhlichen Kinder zum Bus und fuhren um 9:00 Uhr los Richtung Leer. Die Fahrt war sehr angenehm. Wir kamen an einem Deich mit Schafen und vorbei und waren gegen 10:30 Uhr endlich da. Dann wurden die Koffer ausgeladen und die Zimmer bezogen. Danach haben wir die Gegend erkundet. Wir waren am Hafen und auf Spielplätzen. Das Wetter war immer sehr sonnig und warm. Am Dienstag fuhren wir mit einem Schiff. Der Kapitän informierte uns ohne Atempause Nachmittags machten wir Workshops. Am Mittwoch sind wir morgens mit dem Zug nach Norddeich Mole gefahren. Den ganzen Tag waren wir am Strand und aßen ein leckeres Eis. Wir haben im Wasser kniehoch geplantscht, waren auf einem Spielplatz und haben Sandburgen gebaut. Tag darauf amachten wir einen Stadtbummel in der Mühlenstraß. Dort durften wir unser Taschengeld verbraten. Ein toller Abschluss war das Burgergrillen und die Party. Am Freitag um viertel vor Elf fuhren wir wieder nach Leeste. Wir freuten uns auf unsere Eltern. Als wir wieder zu Hause waren, haben wir das leckere Essen vermisst. Das war eine tolle Zeit!
Felix und Kristin, 4c

Unsere lustige Klassenfahrt

Montagmorgen ging es los nach Leer. Als wir angekommen sind, haben wir unsere Zimmer bezogen und die Gegend erkundet. Dienstag um 11 Uhr stiegen wir in unser Boot „Koralle“ ein. Wir waren im Industriehafen und sahen eine Streusandfabrik. Am Ufer standen Häuser mit einem Steg direkt am Wasser. Die Häuser waren sehr modern und sind sicher teuer. Der Kapitän sprach sehr viel – zum Glück hat er noch genug Luft geholt. Anschließend machten wir Workshops in der Jugendherberge. Es gab folgende Stationen: 1. Korkenboote basteln 2. Freundschaftsbänder flechten 3. Sport und Spiel 4. Wattenmeer Steckbriefe Das waren die 4 Stationen. Abends fand noch eine Stadtführung statt. Am Mittwoch fuhren wir eine Stunde mit dem Zug nach Norddeich Mole. Wir spielten am Strand und bauten Sandburgen. Donnerstag um 11 Uhr waren wieder Workshops. Am letzten Abend haben wir Burger gegrillt und eine Disco gemacht.
Luka, 4a

Eine Klassenfahrt nach Wöpse

Am Montag fuhr die Tigerklasse 3b voller Aufregung und Vorfreude mit dem Bus nach Wöpse. Mit einer kleinen Verspätung aufgrund von Umleitungen kamen wir dann an. Schnell wurden die Zimmer bezogen und das tolle Außengelände erkundet.

Dann ging es auch direkt in den Wald mit dem Schattenwolf Björn. Dieser hatte auch seinen Hund Nanuq dabei. Die Kinder fanden das großartig und den Hund an der Leine zu halten war eine beliebte Aufgabe.

Im Wald wurde dann das Begrüßungsritual vollzogen.
Wir haben rauchenden Salbei im Kreis herumgegeben und dabei gesungen.

Anschließend gab es ein paar Spiele und wir haben Stöcke für ein späteres Feuer gesammelt. Zum Mittag ging es zurück zum Schullandheim, wo es sehr leckeres und reichhaltiges Mittagessen gab. Nach der Mittagspause haben wir in kleinen Gruppen Hölzer geschnitzt und dann versucht, ein Feuer zu entfachen und Apfelstücke zu braten.
Das war sehr lecker!

Nach dem Abendessen konnten wir das Außengelände genießen und ganz viel spielen. Als es dunkel wurde, haben wir sogar eine kleine Nachtwanderung mit einer Mutprobe gemacht. Das war sehr aufregend für alle und wir alle waren anschließend stolz, dass wir es so gut geschafft haben im dunklen Wald zu laufen.

Abends haben wir noch gelesen und gequatscht und irgendwann sehr spät sind uns die Augen zugefallen. Es war wunderbar, dass wir soviel schöne Erlebnisse hatten!

Wir bedanken uns bei dem Schattenwolf für die schöne Zeit und beim Schullandheim Wöpse für die tolle Unterkunft und Verpflegung.

Die 3a fährt nach Wöpse

Die Igelklasse (3a) durfte vom 8.9.21 bis zum 10.9.21 auf Klassenfahrt fahren. Die Freude war groß! Unsere Herberge lag in Wöpse, unser Programm hat die Wildnisschule Schattenwolf gestaltet. Bei tollen Aktionen wie Anschleichen, Tarnen, Feuer machen, Laubhütten bauen, Schnitzen und im dunklen Wald unterwegs sein, konnte die Klassengemeinschaft gestärkt werden und viele Erfahrungen mit der Natur und in der Natur gesammelt werden. Eine wirklich tolle Fahrt!

Kontakt
close slider

    Hundertwassergrundschule Leeste
    Ladestraße 5 • 28844 Weyhe
    Tel.: 0421-87757790
    E-Mail: sekretariat@gs-leeste.de

    Alternativ können Sie auch das folgende Kontaktformular nutzen. Sie benötigen dafür kein zusätzliches Mail-Programm.