Schuljahr 2023/24

Ein Tag in der Naturschutzstation

Einen wirklich tollen Freitag durften die Eichhörnchenkinder auf dem Nabu-Gelände verbringen. Bei herrlichem Sonnenschein und bester Laune, haben die Kinder, in kleine Gruppen eingeteilt, dankt vieler ehrenamtlicher HelferInnen, ganz viel über den Wald, das Wasser und die Schafe erfahren. Dabei durften sie viele Pflanzen und Tiere „begreifen“ und praktische Erfahrungen beim Keschern sammeln. Wer hat hier geknabbert, wessen Höhle ist das, was war das für ein Geräusch, wie heißt der Käfer, woher kommen die ersten Fische in einem Teich? Alles Fragen, die gestellt und geklärt werden konnten. Ein wirklich tolles Gelände zum Spielen, forschen, entdecken und Natur erleben und begreifen.

White Horse Theatre zu Gast an der Hundertwassergrundschule Leeste

Zum wiederholten Male war das White Horse Theatre (Europas führendes englisches Tourneetheater) am Montag, 06.05.2024 an unserer Schule zu Gast. Alle zwei Jahre laden wir das Theater zu uns ein. Unser Dank gilt dem Förderverein unserer Schule, der den Besuch des Theaters mitfinanzierte.

Auch in diesem Jahr wurden wieder zwei Inszenierungen in englischer Sprache von zwei englischen Schauspielern in der Aula dargeboten. Um 9 Uhr wurde für den 3. Jahrgang das Theaterstück „Goggie“ und um 11 Uhr das Stück „Dick Whittington“ für den 4. Jahrgang aufgeführt. An beiden Vorstellungen nahmen auch die Kinder des 3.und 4. Jahrgangs der Paula-Modersohn-Becker-Grundschule aus Erichshof teil. Anschließend gab es für die Schüler/innen des 4. Jahrgangs noch die Gelegenheit, den Schauspielern auf Englisch Fragen zu stellen.

Zweiter Jahrgang will hoch hinaus!

Den 07.05.2024 haben wir, der 2. Jahrgang, im Wipfelstürmer-Kletterwald in Stuhr verbracht. Wir sind geklettert, haben Fußball gespielt und Picknick gemacht. Gemeinsam haben wir uns angefeuert, über uns hinauszuwachsen und auch die höchsten Parcours zu schaffen! Zusammen waren wir mutig, hatten viel Spaß und einfach eine wunderschöne Zeit!

Der 2. Jahrgang im Wipfelstürmer-Kletterwald in Stuhr

Projektwoche „Regenwald“

Mit viel Engagement und viel Freude am Lernen verlief unsere Projektwoche bei der Projektgruppe „Regenwald“. Zunächst wurden viele Informationen zu dem Regenwald gesammelt, welche für die Gestaltung von mehreren schönen Plakaten bei der Gruppenarbeit genutzt wurden. Das besondere Interesse galt der Vielfalt der Tiere und Pflanzen im Regenwald. Zugleich setzte sich unsere Gruppe auch mit der natur- und klimaschädigenden Abholzung des Regenwaldes auseinander.

Dabei wuchs in der Gruppe die Idee, sich für den Schutz des Regenwaldes einzusetzen. Die Kinder bereiteten für den letzten Tag eine Spendenaktion vor und führten sie mit großem Elan durch. Die Kinder und die Erwachsenen zeigten sich spendenfreudig. So wurden insgesamt 814,04 € (und 50 Öre) gespendet. Allen Spender*innen sei herzlich gedankt! Ein wertvoller Beitrag für den Schutz für den Regenwald!

Aktion Schulstraßensperrung

So leer wünschen wir uns das Stück Straße für unserer Schule immer! Dann können auch alle Kinder sicher zur Schule kommen und niemand wird zwischen parkenden Autos übersehen oder muss auf die Fahrbahn ausweichen.

Zu viel Autoverkehr vor Grundschulen macht viel dicke Luft – all das ist eine Gefahr für das Klima und die Sicherheit von uns Kindern! Uns ärgert, dass vor unserer Schule auf unserem Gehweg immer Autos von Eltern parken. Sie wollen ihre Kinder zur Schule bringen oder abholen. Aber viele Kinder wollen auch alleine gehen oder mit dem Rad oder Roller kommen und dann ist unser Weg versperrt. Das ist unser Gehweg, den wir brauchen, damit wir sicher zur Schule laufen können.

In der Woche vom 29. April bis 3. Mai 2024 wurde zu den Bring- und Abholzeiten die Ladestraße vor unserer Schule für Autos gesperrt. Das fanden wir, die Känguruklasse, richtig gut. Wir machen freitags immer Draußenschule und haben einen Freitag im Jugendhaus genutzt, das Projekt „Schulstraßensperrung“ kennenzulernen und erste Ideen gesammelt, was wir machen können.

Aktion Schulstraßensperrung

Am 26.04. haben wir einen ersten richtigen FreiDay gemacht. Frau Bensmann hat uns dazu einen Film der Plattform „Schule im Aufbruch“ gezeigt, wie andere Schulen den FreiDay machen. Kinder machen hier selbstständig Aktionen zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen. Die Schulstraßensperrung ist eine super Gelegenheit, das Ziel Nr. 9 „Industrie, Innovation und Infrastruktur“ und Nr. 13 „Maßnahmen zum Klimaschutz“ voranzubringen. Wir haben 4 Stunden lang überlegt, wie wir unsere Ideen hierzu an einem Straßensperrungsaktionstag, dem 3.05.24, umsetzen können. Obwohl wir keine Aktionen direkt auf der Straße machen durften, hatten wir Ideen für den Schulgarten und den Parkplatz der Lehrkräfte. Unsere Projektgruppen waren ein Sportstudio, Upcycling, Schmetterlingswiese, Gesunde Limo für alle, Schulstraßenschilder malen. Unsere Partnerklasse im JüL, die Eichhörnchenklasse, hat sich auch mit dem Thema Schulstraßensperrung beschäftigt und einen Fahrzeugparcours vorbereitet. Eine Vorlese-Oma hat 2 Kamishibai-Vorlesungen gemacht. Nach dem Morgenkreis haben wir alles aufgebaut und es kamen andere Klassen, um mitzumachen. Viele Leute haben angehalten und wollten wissen, was wir da machen. Als der Bürgermeister Herr Seidel und die Zeitung da war, haben ein paar Kinder ihre Forderungen für bessere Schulstraßen und Klimaschutzmaßnahmen laut vor allen gesagt und wir haben unser FreiDay-Lied und das Lied „Hejo, lass das Auto stehen!“ gesungen. Für uns alle war das ein echt toller Tag, auch wenn die Straßensperrung nun erstmal vorbei ist.

Projektwoche – Musical

Wir haben mit 31 Kindern ein kleines Musical zum Thema „Stromsparen“ mit dem Titel „Schalt doch mal ab“ einstudiert und am Freitag präsentiert. Alle Kinder haben waren mit vollem Einsatz dabei und haben ein tolles Ergebnis erzielt.

Hier einige Tagebucheinträge dazu:

Tagebucheinträge: Projektwoche – Musical
Tagebucheinträge: Projektwoche – Musical
Tagebucheinträge: Projektwoche – Musical
Tagebucheinträge: Projektwoche – Musical

Schnuppertag für unsere neuen Schulkinder – Was ist das?

Auch dieses Jahr haben uns unsere zukünftigen Kinder aus den Kindertagesstätten besucht. Wir laden nämlich alle zukünftigen Schulkinder zu einem Schnuppertag ein. Die Kinder dürfen an diesem Tag die Schule kennenlernen. Sie nehmen an einer Schulstunde teil und können in der Aula einen Parcours meistern. Wenn es die Zeit zulässt, kann auch noch auf dem Schulhof gespielt werden. Danach werden die künftigen Schulkinder von ihren Eltern oder Großeltern am Tor abgeholt und wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Besuch zum Tag der offenen Tür (Termin folgt …).

Besuch von Pistole

Heute hatte die Klasse 1c Besuch von der Polizei Weyhe. Herr Pistol hat mit seinem Begleiter Fabian mit den Kindern darüber gesprochen, warum Regeln wichtig sind und wofür wir sie in unserem Alltag brauchen. Außerdem haben die Kinder geübt, laut und stark „Stopp“ zu sagen. Nach ersten zögerlichen Versuchen war es dann so laut wie nie zuvor im Klassenraum …

Vielen Dank für den Besuch, wir freuen uns aufs nächste Mal!

Polizei-Besuch in der Klasse 1c

Herr Pistol, unser Kontaktpolizist, besuchte auch die Klassen 1a und 1c. „Pistole“ kam bei den Kindern gut an und erklärte ihnen auch noch einmal, dass Polizisten immer nett zu Kindern seien. Neben Informationen und Aufklärung über Aufgaben der Polizei gab es auch kleine Übungen und gute Tipps. Die Puppen, die Herrn Pistole begleiten, erfreuten sich großer Beliebtheit.

Projektwoche „Umweltschutz“

„Wir hatten in der Projektwoche das Thema Umweltschutz. Ich war in der Bienengruppe. Wir haben Plakate gestaltet und Bienenhotels gebaut. Am Freitag waren wir beim Imker. Da gab es SEHR viele Bienen. In der Frühstückspause durften wir frischen Honig probieren. Dann sind wir zurück zur Schule gegangen. Nachdem wir beim Musical zum Thema ‚Umweltschutz‘ zugeguckt haben, durften wir unsere Bienenhotels mit nach Hause nehmen. Mir hat die Projektwoche gut gefallen, weil ich als erster fertig war und es war toll die Bienenhotels zu bauen.“

Nico Castens 3a

Projektwoche „Umwelt & Nachhaltigkeit“

Die Projektwoche unter der Überschrift „Umwelt und Nachhaltigkeit“ war ein voller Erfolg. Die Kinder durften jahrgangsgemischt nach Interesse ihre Projekte aussuchen. Im Projekt „Umweltdetektive in unserer Schule“ ging es darum, herauszufinden, was bei uns gut läuft und wo noch Verbesserungspotenzial ist. Die Kinder haben erprobt und dokumentiert, wie es mit dem Müll läuft, wer mit welchem Verkehrsmittel zur Schule kommt, welche Papiersorten gut sind, wie ein Tag ohne Strom funktionieren kann, wie viel Wasser „umsonst“ aus den Wasserhähnen fließt und was ein CO₂ Fußabdruck ist. Daraus sind Tipps für die Schule entstanden, ein kleiner Film wurde gedreht, Plakate mit Hinweisen wurden erstellt und ein Brief mit einer konkreten Forderung wurde an die Gemeinde geschickt. Außerdem gab es einen spannenden „Vortrag“ des Vereins „Atmosfair“.

Kontakt
close slider

    Hundertwassergrundschule Leeste
    Ladestraße 5 • 28844 Weyhe
    Tel.: 0421-87757790
    E-Mail: sekretariat@gs-leeste.de

    Alternativ können Sie auch das folgende Kontaktformular nutzen. Sie benötigen dafür kein zusätzliches Mail-Programm.