Elternmitarbeit in der Schule

Die Klassenelternschaft

Die Klassenelternschaft besteht aus den Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler einer Klasse.

Diese Elternschaft trifft sich mindestens zweimal im Jahr zu einem Elternabend in der Schule. Dieser wird nach Absprache mit der Klassenlehrkraft von den Elternsprechern organisiert und durchgeführt. Bei dieser Gelegenheit wird über die Belange der Klasse und den Unterricht berichtet. Auch sollten möglichst am Anfang des Schuljahres die Fachlehrer auf Einladung über ihren Jahresplan informieren. Darüber hinaus können gesonderte Elternabende auf Wunsch der Eltern oder der Lehrkräfte durchgeführt werden.

Die Elternvertreter und ihre Stellvertreter werden zu Beginn des ersten Schuljahres für zwei Jahre gewählt. Am Anfang der dritten Klasse erfolgt eine erneute Wahl. Die Klassenelternvertreter sind automatisch Mitglieder des Schulelternrates. Die Klassenelternschaft wählt ferner drei Vertreter für die Klassenkonferenzen.

Die Klassenkonferenz

Die Klassenkonferenz besteht aus den Lehrerinnen und Lehrern, die in der Klasse unterrichten und den nicht stimmberechtigten Elternvertretern dieser Klasse. Diese Konferenzen tagen nach Bedarf und auf Einladung der Schulleitung.

Die Klassenkonferenz entscheidet über alle Angelegenheiten, die ausschließlich diese Klasse oder einzelne Schüler der Klasse betreffen (z.B. Zeugnisse, Versetzungen, Übergänge, Ordnungsmaßnamekonferenzen).

Die Gesamtkonferenz

Die Gesamtkonferenz ist ein Entscheidungsgremium der Schule. Sie macht dem Schulvorstand Vorschläge über bestimmte Angelegenheiten der Schule, z.B. über allgemeine Fragen der Unterrichtsentwicklung und der Unterrichtsqualität, über Grundsätze der Leistungsbewertung, über den Etat und andere wichtige Entscheidungen die Schule betreffend.

Die Gesamtkonferenz setzt sich zusammen aus dem Lehrerkollegium und anteilig aus den sonstigen Mitarbeitern. Zurzeit nehmen Stephanie Zweck (Pädagogische Mitarbeiterin) Sandra Asendorf (Koordinatorin des Ganztags), sowie die Elternvertreterinnen Katrin Breuing, Sonja Kriwald, Hanna Matthias, Kristin Post, Kareen Mennerich, Anke Weidenhöfer diese Aufgabe wahr.

Der Schulvorstand

Der Schulvorstand trifft neben der Schulleitung wichtige Entscheidungen der Schule im Bereich Schulentwicklung, Finanzen, u.a.

Der Schulvorstand tagt mindestens fünfmal im Schuljahr und ist das Gremium, das über alle wesentlichen Belange der Schule entscheidet. In diesem Schuljahr setzt er sich wie folgt zusammen:

Schulleitung/Vorsitz: Martin Stamnitz.
Lehrkräfte: Nicole Lindeke, Gesa Schmitz, Ariane Thiel, Kathrin Wolf (beratendes Mitglied).
Elternvertreter: Julia Beyer, Janine Greulich, Hanna Matthias, Anke Weidenhöfer.
Schulträger: Michael Fütterer.

Der Schulelternrat

Die Vorsitzenden der Klassenelternschaften und deren Vertreter bilden den Schulelternrat. In diesem Gremium, an dem auch regelmäßig die Schulleitung teilnimmt, werden sämtliche schulische Fragen erörtert.

Der Schulelternrat vertritt die Interessen der Eltern- und Schülerschaft gegenüber der Schule. Die Sitzungen finden mindestens zweimal im Jahr statt. Den derzeitigen Vorsitz dieses Gremiums bilden Olaf Dreyer sowie Anke Weidenhöfer als Stellvertreterin. Im Interesse aller Schulkinder arbeiten alle zusammen an einem guten schulischen Zusammenleben, einer besseren räumlichen Ausstattung und bestmöglichen Lern- und Lehrvoraussetzungen in unserer Schule.

Kontakt
close slider

Hundertwassergrundschule Leeste
Ladestraße 5 • 28844 Weyhe
Tel.: 0421-87757790
E-Mail: sekretariat@gs-leeste.de

Alternativ können Sie auch das folgende Kontaktformular nutzen. Sie benötigen dafür kein zusätzliches Mail-Programm.